http://www.vogelwarte.ch
https://www.ficedula.ch
https://www.nosoiseaux.ch
http://www.ala-schweiz.ch/
 
fr
de
it
en
Besucher Anonym  
 
Home ornitho.ch
Trägerschaft & Partner
Abfragen
  Beobachtungen
    - 
Letzte 2 Tage
    - 
Letzte 5 Tage
    - 
Letzte 15 Tage
 - 
Galerien
Daten und Analysen
 - 
Samtente 19-20
 - 
Waldwasserläufer 19-20
 - 
Flussuferläufer 19-20
 - 
Felsenschwalbe 19-20
 - 
Schwarzkehlchen 19-20
 - 
Mönchsgrasmücke 19-20
 - 
Raubwürger 2019
 - 
Liste der Vogelarten der Schweiz
Information
 - 
Neueste Infos lesen
 - 
Wer hat welche Sonderrechte? Wer hat welche Funktionen?
 - 
Welche Arten sind wie geschützt?
 - 
Verhaltenskodex
 - 
Berechnung der Koordinaten
  Hilfe
    - 
Symbole
    - 
FAQs
    - 
Instruktionsvideos & Anleitungen
  Statistiken
Neueste Infos lesen
Seite :
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
>
>|
n/Seite :
Anzahl : 510
 
Freitag, 10. Januar 2020
tipnews
Vögel
Bitte beachten: Die Vögel sind nun 1 Jahr älter

Das Alter der Vögel wird in sogenannten Kalenderjahren angegeben. Vögel, die im Jahr 2019 geschlüpft sind, sind damit seit dem 1. Januar 2020 nicht mehr im 1. KJ / diesjährig, sondern nun im 2. KJ / vorjährig. Vögel mit Jahrgang 2018 sind nun im 3. Kalenderjahr etc. Wir möchten Sie bitten, das bei der Altersangabe unbedingt zu beachten.

Diese Angaben sind aber fakultativ. Die Bestimmung des Alters und des Geschlechts ist häufig nicht offensichtlich, manchmal gar nicht oder nur in der Hand möglich. Im Zweifelsfall kann man sich danach richten, ob Geschlecht und/oder Alter in den gängigen Feldführern unterschieden werden oder nicht (z.B. Svensson et al., Der neue Kosmos Vogelführer). Daher sollen diese Felder nur benützt werden, wenn die Bestimmung zweifelsfrei erfolgte. Es ist besser, keine statt falsche Angaben zu machen.

Herzlichen Dank sagt

das Team von ornitho.ch

aufgegeben von Bernard Volet
 
Dienstag, 31. Dezember 2019
avinews
Das ornitho.ch-Team dankt und wünscht einen guten Rutsch!

Liebe ornitho.ch-Nutzerinnen und Nutzer

Unsere Meldeplattform wurde auch 2019 wieder sehr fleissig benutzt - wir sind aktuell bei einem Stand von 1,98 Mio eingegebenen Beobachtungen und werden die 2-Mio-Marke noch übertreffen. Ihnen allen, die dazu beigetragen haben, den unermüdlichen Regionalkoordinatoren, die für die Qualitätssicherung garantieren und der Entwicklerfirma Biolovision S.à.r.l., die rund um die Uhr für die ornitho-Portale da ist, danken wir für die geleisteten Arbeiten ganz herzlich!

Nun wünschen wir allen einen guten Rutsch und ein gesundes, glückliches 2020! Möge Ihnen das neue Jahr zahllose unvergessliche Naturerlebnisse bringen!

Ihr ornitho.ch-Team

aufgegeben von Hans Schmid
 
Freitag, 27. Dezember 2019
avinews
Vögel
4. Winterzählung der Weissstörche (4. Januar)

Das Zugverhalten der Weissstörche hat sich geändert. Viele ziehen nicht mehr nach Westafrika, sondern überwintern im Süden Spaniens. Auch in der Schweiz harrten in den letzten Jahren vermehrt Störche aus.

Am 4. Januar 2020 wird schweizweit die 4. Winter-Storchenzählung durchgeführt. Die Gesellschaft Storch Schweiz bittet dabei um Mithilfe. Alle Nachweise inkl. Ringablesungen können Sie via ornitho.ch eingeben. Wer sich verpflichten kann, ein bestimmtes Gebiet gezielt abzusuchen, ist gebeten, direkt mit Storch Schweiz (oder 062 965 29 26) Kontakt aufzunehmen. Mehr zu den Erhebungen hier.

aufgegeben von Hans Schmid
 
Freitag, 20. Dezember 2019
avinews
Vögel
Winter-Bergvogelrennen 2020 (L'Oiseau-Course d'Hiver d'Altitude = OCHA)

OCHA, das von unseren jungen welschen Freunden (Groupe des jeunes de Nos Oiseaux) entwickelte spezielle Bird Race ist DAS ornithologische und soziale Ereignis des Bergwinters!

Die Idee besteht darin, mitten im Winter während 24 Stunden ein Maximum an Vogelarten zu finden – und das wohlgemerkt – ausschliesslich oberhalb 1000 m ü.M.!

Es gelten folgende Regeln:

  • Das "Rennen" 2020 findet an einem der folgenden Wochenenden statt: 25./26. Jan., 1./2. Feb. oder 8./9. Feb.
  • Eine Gruppe besteht aus mindestens 2 Personen, bleibt während des Rennens zusammen und die Vogelarten müssen von mindestens 2 Teilnehmern beobachtet werden.
  • Es dürfen nur Vogelarten gezählt werden, die man oberhalb 1000 m ü.M. (in der Schweiz, aber für Extremisten auch sonst irgendwo auf der Welt!) beobachtet hat.
  • Sobald die 24 Stunden laufen, ist nur noch Fortbewegung mit Muskelkraft erlaubt (zu Fuss, mit Velo, Skis, Schneeschuhen, Skateboard, Ruderboot, …).
  • Am Vorabend des Rennens (Samstagabend) soll unter den Teilnehmern ein gemeinsames Fondue-Essen veranstaltet werden.
  • Nach dem „Rennen“ soll den Veranstaltern (henridescombes@hotmail.com) ein kurzer Bericht mit einer kommentierten Artenliste zugestellt werden.
  • Mitmachen auf eigenes Risiko!

Weitere detailliertere Informationen finden sich hier.

aufgegeben von Hans Schmid
 
Dienstag, 17. Dezember 2019
tipnews
Vögel
Welche Beobachtungen sind erwünscht?

Sie haben sich vermutlich auch schon gefragt, wie und welche Arten man am besten meldet. Um Ihnen eine Hilfe zu bieten, haben wir eine kurze Anleitung verfasst, die Sie im Menu Mitmachen in der linken Spalte finden. Sie enthält die wichtigsten Infos und Links auf detailliertere Dokumente. Wenn Sie Fragen haben, so stehen wir Ihnen über support@ornitho.ch gerne zur Verfügung. Wir wünschen Ihnen spannende Beobachtungen!

aufgegeben von Bernard Volet
 
Donnerstag, 5. Dezember 2019
avinews
Vögel
Unterstützen Sie den europäischen Atlas EBBA2!

Unterstützen Sie die Publikation des europäischen Atlas EBBA2 mit dem Kauf eines Bildes oder sponsern Sie eine Vogelart! Unter den Künstlern, deren Original-Illustrationen Sie kaufen können, sind auch unsere ID-Mitarbeitenden Paola Ricceri, Jacques Laesser und Laurent Willenegger. Die Galerie finden Sie hier.

Das Artensponsoring läuft weiter: Das Projekt benötigt 50'000 Euro, damit das Buch fertiggestellt und zu einem günstigen Preis verkauft werden kann. Das Buch soll auch Personen mit geringerem Budget zugänglich sein. Helfen Sie mit und sponsern Sie eine Art, für sich oder als Weihnachtsgeschenk: Mehr Infos

aufgegeben von Hans Schmid
 
Dienstag, 26. November 2019
technews
Probleme mit der Anzeige

Durch unangekündigte Änderungen im Browser "Chrome" kam es seit vergangenem Freitag zu Fällen, bei denen Meldungen ungewollt gelöscht oder dupliziert wurden. Um diesen Fehlfunktionen vorzubeugen, haben unsere Programmierer notfällmässig Änderungen bei Darstellung und Funktionalitäten der Symbole vornehmen müssen. Sie werden versuchen, dies zu optimieren, doch im Moment zeichnet sich noch keine Lösung ab. Wir bitten die Melderinnen und Melder, sorgfältig zu prüfen, ob ihre Beobachtungen der letzten Tage unvollständig oder allenfalls doppelt vorhanden sind und allfällige Korrekturen selbstständig vorzunehmen. Wir bedauern diese Unannehmlichkeiten. Ihre Ursachen liegen leider ausserhalb unserer Einflussmöglichkeiten.

Ihr ornitho.ch-Team

aufgegeben von Hans Schmid
 
Freitag, 22. November 2019
avinews
Vögel
Mitteilungen der SAK

Die Schweizerische Avifaunistische Kommission (SAK) teilt mit, dass das Protokoll der letzten Sitzung vom 31. Oktober 2019 auf der SAK-Internetseite unter www.vogelwarte.ch/sak heruntergeladen werden kann. Unter den angenommenen Fällen finden sich unter anderem der 2. Nachweis des Buschrohrsängers, der 7. Nachweis des Terekwasserläufers seit 1900 und der 18. Nachweis des Rötelfalken seit 1900.

Um den administrativen Ablauf zu vereinfachen, bittet die SAK die Beobachterinnen und Beobachter, Protokolle möglichst rasch auszufüllen und bevorzugt in elektronischer Form (bevorzugt als Word-Datei) an die E-Mail-Adresse sak@vogelwarte.ch zu senden (zusammen mit allfälligen Bildern). Die Protokollvorlage kann ebenfalls von der SAK-Internetseite heruntergeladen werden (www.vogelwarte.ch/sak-downloads). Im Normalfall ist die Person für das Protokoll der Beobachtung verantwortlich, die den Vogel entdeckt hat.

Die SAK dankt Ihnen herzlich für Ihre wertvolle Mitarbeit und wünscht Ihnen interessante Winterbeobachtungen!

aufgegeben von Bernard Volet
 
Freitag, 8. November 2019
avinews
Kurs ornitho.ch und App NaturaList am 7.12.19: Noch Plätze frei!

Liebe ornitho-Nutzerin, lieber ornitho-Nutzer

Am SA, 7.12. bieten wir erneut einen Einführungskurs für ornitho.ch und die App NaturaList an. Zur Zeit sind noch einige Plätze frei.

Wer sich angesprochen fühlt, ist herzlich zum Kurs am SA, 7.12.19 an der Vogelwarte in Sempach, Seerose 1, eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Kaffee gibt es ab 8.30 Uhr, der Kurs dauert von ca. 9.00-12.30 Uhr. Wenn Sie teilnehmen möchten, schicken Sie uns bitte ein Mail. Kursleitung: Samuel Wechsler & Hans Schmid.

mit besten Grüssen

Ihr ornitho.ch-Team

aufgegeben von Hans Schmid
 
Mittwoch, 6. November 2019
technews
Servicearbeiten in der nächsten Nacht

Liebe Ornitho-NutzerInnen

Im Hintergrund laufen aktuell grössere Unterhaltsarbeiten, um ornitho.ch weiterhin reibungslos und schnell betreiben zu können. Konkret werden die Amazon-Server, auf denen ornitho.ch läuft, auf eine neuere Generation gewechselt. Um die gegen 200 Mio. Daten aller ornitho-Portale (ornitho.de, ornitho.it,faune-france.org,…) auf die neuen Server zu migrieren, wird es heute zwischen 19:00 und voraussichtlich morgen ca. 7:00 zu einem Unterbruch des Systems kommen. Danach steht Ihnen ornitho.ch wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und weiterhin schöne Beobachtungen

Ihr ornitho-Team

aufgegeben von Hans Schmid
Seite :
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
>
>|
n/Seite :
Anzahl : 510
 
Biolovision Sàrl (Switzerland), 2003-2020